Zum Inhalt gehen
Einbruch – was tun?

Einbruch – was tun?

Darauf solltest du nach einem Einbruch achten:

  • Rufe im Falle eines Einbruchs die Polizei über die Notrufnummer 110.
  • Wenn du den Tätern direkt gegenüberstehst, spiele nicht den Helden. Einbrecher sind in der Regel keine Gewalttäter. Trotzdem solltest du keinesfalls versuchen, die Täter aufzuhalten!
  • Präge dir Gesichter, Kleidung und sonstige Merkmale der Täter und des Fluchtfahrzeuges gut ein.
  • Verändere nichts am Tatort, sondern warte, bis die Polizei bzw. der polizeiliche Erkennungsdienst eintrifft.
  • Mache Fotos vom Geschehen (Einbruchspuren, Beschädigungen, Zustand der Wohnung).
  • Gebe der Polizei eine „Stehlgutliste“ mit den gestohlenen Gegenständen. Hilfreich ist, wenn du zuvor ein Wertgegenstandsverzeichnis mit Fotos angelegt hast.
  • Wurden EC- und Kreditkarten gestohlen, sperre diese unverzüglich unter dem Sperrnotruf 116 116. Lasse gestohlene Sparbücher ebenfalls sperren.
  • Falls dein Smartphone oder Handy gestohlen wurde, lasse diese unbedingt schnellstmöglich bei deinem Anbieter sperren. Damit die Polizei nach deinem Handy fahnden kann, benötigt sie die 15-stellige „IMEI-Nummer“ des Geräts. Diese wird dir angezeigt, wenn du die Tastenkombination *#06# in das Tastenfeld eingibst.
  • Melde gestohlene Personalausweise unverzüglich einer Personalausweisbehörde, wie etwa deinem zuständigen Bürgerbüro. Ist die „Online-Ausweisfunktion“ bei deinem Personalausweis aktiviert, lasse diese umgehend unter dem Sperr-Notruf 116 116 sperren.
  • Informiere schnellstmöglich deine Hausratversicherung über den entstandenen Schaden. Reiche die Stehlgutliste inklusive der Bilder dort ein. Ggf. wird die Versicherung einen Sachverständigen zu dir schicken, der den Schaden überprüft.
  • Wenn du nach einem Einbruch beschädigte Fenster oder Türen ersetzen lassen möchtest, informiere dich vorab bei einer polizeilichen Beratungsstelle nach einbruchhemmenden Materialien und Produkten.
  • Wenn du nach einem Einbruch Probleme hast, das Geschehene zu verarbeiten oder durch den Einbruch in eine finanzielle Notlage geraten bist, wende dich an eine Opferhilfeeinrichtung wie den Weißen Ring.
Nächster Artikel Kostenloses Planungstool

Kommentar schreiben

Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie angezeigt werden

* Pflichtfelder

English
English